CBD? Was ist das eigentlich?

21.11.2018 20:25

Wenn Sie sich die Frage stellen was CBD eigentlich ist, ist dieser Artikel genau das richtige für Sie. Von der allgemeinen Aufklärung bis hin zu den Nebenwirkungen von Cannabidiol, werden hier alle Fragen zu diesem Produkt beantwortet.

Was heute in vielen Ländern der Welt gang und gäbe ist, wurde damals noch aufs Übelste verpönt. Wir sprechen vom weltweiten Cannabishandel, welche sich über die halbe USA, ganz Kanada und Holland erstreckt. Unsere Bundesrepublik hat es bis heute leider noch nicht geschafft umzudenken und den Bürgern dieses Landes einen freien Zugang zu Cannabis zu gewähren. Immerhin haben wir erreicht, dass Patienten nun Marihuana auf Rezept gegen Ihre Krankheiten straffrei einnehmen dürfen. Die Cannabispflanze wurde 1929 für illegal in unserem Land erklärt. Jedoch ist lediglich das Tetrahydrocannabinol (THC) verboten, nicht das vielversprechende Cannabidiol. Wenn Cannabidiol für Sie noch kein geläufiger Begriff ist, ist dieser Artikel genau der richtige für Sie.

Was ist CBD?

CBD ist eine Abkürzung und steht für Cannabidiol. Es ist der zweitbekannteste und einer von 489 Bestandteilen der Hanfpflanze. Dieser spät entdeckte Wirkstoff der Marihuanapflanze ist völlig legal in unserem Land, Gott sei Dank. In Deutschland darf es lediglich als Nahrungsergänzungsmittel oder Kosmetikprodukt verkauft werden. Dieses Ergänzungsmittel hat jedoch einen so hohen Mehrwert für unsere Menschheit, dass es unfair wäre Ihnen davon nicht zu berichten. Es wirkt im Gegensatz zum allgemein bekannten THC nicht psychoaktiv und wird damit als sichere Komponente der Cannabispflanze bezeichnet. Dieses CBD wird ausschließlich aus Nutzhanf extrahiert, welcher sowieso einen sehr geringen Anteil von dem verbotenen THC hat. In Deutschland und vielen anderen Ländern der Europäischen Union herrscht nämlich die Grenze von 0,2%, welche stetig und streng kontrolliert wird. Wenn Sie mehr über die gesetzliche Regelung bzw. Legalität von Cannabidiol in Deutschland und der EU erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen unseren Artikel zu lesen. 

CBD hilft gegen was? 

Wir möchten Ihnen den oben bereits erwähnten Mehrwert für die Gesundheit des Menschen hier mehr erläutern. CBD ist unglaublich facettenreich, es wirkt antiepileptisch, antischizophren und sogar entzündungshemmend. Es kann Schmerzen beinahe vollständig unterdrücken, indem es Rezeptoren (Vanilloid-Rezeptoren) im Gehirn stimuliert. Ebenfalls gut anwendbar ist Cannabidiol gegen Stress, Burn-out, Angst- und Schlafstörungen. Sogar Krebs- und Parkinson-Patienten berichten, dass sie von der Einnahme von Cannabidiol profitieren konnten. Auch bei Suchtkrankheiten kann Cannabidiol eingesetzt werden. Sollten Sie beispielsweise an einer Abhängigkeit von Nikotin, Alkohol, Opiaten oder Cannabis leiden, kann Ihnen Cannabidiol helfen die Entzugserscheinungen zu bändigen. So kann es Sie auf den Weg in ein suchtfreies Leben begleiten und unterstützen. Zudem kann Cannabidiol die Wirkung des THCs drosseln, indem es mit diesem um den CB1-Rezeptor konkurriert. Außerdem kann Cannabidiol auch entkrampfend und antibakteriell wirken. Bei Tieren wurde CBD erfolgreich getestet und vielseitig eingesetzt, mehr über dieses Thema erfahren Sie in unserem Artikel.

Hat CBD Nebenwirkungen?

Im Vergleich zu pharmazeutischen Medikamenten hat es kaum Nebenwirkungen. In Studien wurde dieser Wirkstoff unter die Lupe genommen. Die Hälfte der Studienteilnehmer klagten über Benommenheit und Müdigkeit, nach einer Gewöhnungsphase von 3 Tagen hatte dies jedoch ein Ende. Häufige Nebenwirkungen waren ebenfalls mehr oder weniger Appetit und Gewichtsveränderungen in beide Richtungen. Zu Langzeitnebenwirkungen konnte noch kein Urteil gefällt werden. Testen Sie es bei sich aus und berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen bitte in den Kommentaren.

Ich hoffe, wir konnten Sie über das CBD aufklären und Ihnen damit weiterhelfen. Wenn Sie sich nun fragen, welches CBD Produkt für Sie in Frage kommt und am besten geeignet ist, empfehlen wir Ihnen unseren Ratgeber zu lesen.

Ihr CBD Shop 24 Team

Hinweis: Ich betone ausdrücklich, dass CBD wie oben bereits erwähnt ausschließlich als Nahrungsergänzungsmittel beworben und verkauft werden darf. Diese Empfehlungen stellen somit keine Heilversprechen dar und sind ausschließlich Erfahrungen von Personen, welche dieses Ergänzungsmittel bereits erfolgreich bei den oben genannten Situationen eingesetzt haben. 


Kommentare

Vielen Dank für diese umfangreiche Info.. Endlich wird man mal intensiv aufgeklärt.. Weiter so :-)

Caro, 27.11.2018 17:15
Einträge gesamt: 1

Kommentar eingeben