• Versankostenfreie Lieferung ab 35€

CBD gegen Magersucht

04.11.2020 11:41

CBD gegen Magersucht – Essstörung bekämpfen

Die Magersucht ist eine schwere psychische Erkrankung, bei der die Betroffenen ein verzerrtes Selbstbild von ihrem Körper haben und versuchen sehr viel Gewicht – bis hin zu lebensbedrohlichen Zuständen – zu verlieren. In diesem Beitrag wird das Krankheitsbild der Magersucht näher beleuchtet. Außerdem geben wir Informationen zur Verwendung von CBD Produkten bei Magersucht.

Was ist Magersucht?

Als Magersucht wird die schwere psychische Erkrankung Anorexia nervosa bezeichnet und ist eine Form der Essstörung. Dabei halten sich die Betroffenen für zu dick, obwohl sie bereits stark untergewichtig sind. Die Erkrankten halten strenge Diäten, um immer mehr Gewicht zu verlieren. Dies kann lebensbedrohlich werden und auch tödlich enden. Die Symptome der suchtähnlichen Krankheit sind 

  • massiver Gewichtsverlust 
  • Untergewicht 
  • Drang zu hungern 
  • Kontrollbedürfnis 
  • Angst vor Gewichtszunahme 
  • ein verzerrtes Körperbild sowie 
  • fehlende Einsicht und die starke Beschäftigung mit dem eigenen Gewicht und Ernährung

Begleitend können Depressionen den allgemeinen Zustand weiter beeinflussen.

Die Ursachen von Magersucht können genetische Faktoren sein, außerdem kann ein gestörter Botenstoffwechsel, ein starkes Kontrollbedürfnis bzw. gestörte Stressverarbeitung, ein hoher Leistungsanspruch oder auch ein gestörtes Schönheitsideal Grund für die Krankheit sein.

Wie wird Magersucht behandelt?

Die meisten Fälle von Magersucht bedürfen einer professionellen Behandlung. Dabei sind die wesentlichen Ziele die Normalisierung des Gewichts, eine Veränderung des Essverhaltens, die Wiederherstellung einer normalen Körperwahrnehmung sowie die Therapie sonstiger persönlicher und familiärer Probleme. 

Da Magersucht-Patienten sowohl körperliche als auch psychische Symptome aufweisen, benötigen sie zur Therapie auch ein Team aus Experten wie Ärzten, Psychologen, etc. Oft wird daher eine stationäre Behandlung benötigt. Neben der Psychotherapie werden Medikamente für Begleiterscheinungen wie Depressionen und Zwangsstörungen eingesetzt. Für die Gewichtszunahme selbst gibt es kein Medikament. Welche Rolle CBD Öl dabei spielen kann, erfahren Sie im Folgenden. 

Wie kann CBD bei Magersucht helfen?

Neben der Verhaltenstherapie kann auch CBD bei der Linderung der Symptome von Magersucht helfen. Studien konnten belegen, dass das Endocannabinoidsystem des menschlichen Körpers eine große Rolle bei der Behandlung von Anorexie spielen kann. Die Endocannabinoide können vom menschlichen Körper durch die Cannabinoid-Rezeptoren im Nervensystem aufgenommen werden. Diese können mit den CB1-Rezeptoren im Gehirn in Wechselwirkung treten und so appetitanregend wirken. Außerdem kann CBD beruhigend und angstlösend wirken, was bei Magersucht und Depressionen ebenfalls helfen kann.

Die Nebenwirkungen der Einnahme von CBD sind dabei sehr gering. Cannabidiol hat, anders als THC, keine berauschende Wirkung und ist somit harmlos. Es kann allerdings bei zu starker CBD Dosierung zu Schwindelgefühlen kommen. Auch kann Cannabidiol müde machen und schlaffördernd wirken. Informieren Sie sich deshalb ausreichend, bevor Sie mit der Einnahme beginnen. 

CBD Öl zur Behandlung von Magersucht?

Magersucht sollte ernst genommen und mit professioneller Hilfe behandelt werden. CBD Öl und andere Einnahmeformen können bei Magersucht eine gute Ergänzung zur Therapie darstellen. Die appetitanregende sowie beruhigende und angstlösende Wirkung kann den Betroffenen bei der Bekämpfung der Krankheit helfen. Die Wirkung ist dabei von Mensch zu Mensch unterschiedlich und abhängig von der richtigen Dosierung. Sprechen Sie deshalb vorab immer mit Ihrem Arzt. 

Wenn Sie Fragen zur Verwendung von CBD haben können Sie uns gerne kontaktieren.

Erfahren Sie mehr zum Thema CBD

Bildquelle: Jennifer Burk | Unsplash

Nach oben